020 Glück und Happiness

Was weiß die psychologische Forschung eigentlich über positive Emotionen? Und kann man die Erkenntnisse dieses Forschungsgebietes in den Alltag einfließen lassen? Diese Episode soll einen ersten kleinen Überblick geben.

Playlist:
Koloto – Fox Tales – CC BY-NC-SA

Photo source:
By Joy Coffman from San Diego, CA, US (Happiness…) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Flattr this

019 Liebeskummer

Tiefe Gefühle und Bindung haben ihre Kehrseite, wenn wir erlernen müssen, wie wir mit Verlusten umgehen. Liebeskummer trifft jeden von uns, tut unglaublich weh und hat unzählige Künstler dazu bewegt, großartige Werke zu erschaffen. Warum ist dieser Schmerz kaum zu ertragen? Wozu ist das gut? Und vor allem: Wie bewältigt man ihn am besten?

Playlist:
Koloto – Fox Tales – CC BY-NC-SA

Photo source:
By Cubmundo (Flickr: Frustration) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Flattr this

018 Entspanne dich

Entspannungstechniken gehören zu den therapeutischen Standardverfahren, denn sie wirken nachweislich und vielfältig auf Körper und Geist. Im Praxisteil geht es darum, wie man die Atementspannung erlernen kann.

Playlist:
Koloto – Fox Tales – CC BY-NC-SA

Flattr this

017 Gute Vorsätze realisieren

Nur ein verschwindend kleiner Prozentsatz von Menschen schafft es, seine Vorsätze im Laufe des Jahres erfolgreich umzusetzen. Trotzdem versuchen es immer wieder erschreckend viele Menschen jedes Jahr auf’s Neue, wie ich. Wenn man dann am Jahresende Bilanz zieht, fällt so manchem sein gestecktes Ziel oft gar nicht mehr ein oder man möchte sich vielleicht auch nicht daran erinnern, weil man keine drei Monate durchgehalten hat. Warum ist das so? Und was kann ich tun, damit es wahrscheinlicher wird, dass ich meine Vorsätze wirklich erreiche?

Playlist:
Koloto – Fox TalesCC BY-NC-SA

Photo source:
Macaca nigra self-portrait“ von Self-portrait by the depicted Macaca nigra female. See article. – NBC News (mirror). Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Flattr this

016 Sei fair zu dir

Oder die Bestandteile eines starken Selbstbildes

Weihnachten schwingt in unseren Tagen für viele Menschen zwischen sinnentleertem Konsumwahnsinn und überhöhter Bedeutungszuweisung. Wir ziehen zwischenmenschlich Bilanz, vergleichen uns mit vermeintlich erfolgreichen Mitmenschen und Nachbarn und ziehen dabei oftmals den Kürzeren. Oder wir geraten gleich in eine Sinnkrise. Warum tun wir uns das an? Und viel wichtiger, wie kommen wir wieder zu uns und schaffen Verbundenheit zu dem was uns wirklich wichtig ist und denen die uns wirklich am Herzen liegen? Und warum tauchen überall in dieser Episode indigene NordamerikanerInnen auf? Und Musik gibt es ebenfalls. Denn ohne Musik wäre das Leben ein Fehler.

Playlist:
Comedian Harmonists – Auch ein Liebeslied – Public Domain
Rioux – TrailsCC BY-NC-SA
A Tribe Called Red – Burn Your Village To The GroundCC BY-NC-SA
Photo source: Powwow – Public Domain

Flattr this

015 Antiperfektionismustraining

Willkommen zur vorweihnachtlichen antiperfekten Episode zum Thema Umgang mit Perfektionismus. Zunächst geht es um die Begriffsklärung, dann um die Problematik einer perfektionistischen Haltung und letztendlich um konkrete Tipps, um den eigenen Perfektionismus zu überwinden. Viel Spaß!

Flattr this

014 Die Filterbubble in unserem Hirn

Alle reden über die Suchmaschinen und deren geheimnisvolle Algorithmen, die dafür sorgen wollen, dass die Suche präzisere Ergebnisse liefert, dazu werden möglichst viele Informationen über den Suchenden beziehungsweise die Suchende einbezogen. Somit liefert beispielsweise dieselbe Google-Suche bei unterschiedlichen Menschen ganz unterschiedliche Ergebnislisten. Die Ergebnisse werden dementsprechend diskriminiert nach dem was vorher gesucht wurde. Die Suchenden erliegen, wenn man es so sehen will, einer gezielten Wahrnehmungsverzerrung, die Dinge betont, die der Meinung und den speziellen Interessen der Suchenden entsprechen und die Vielfalt wird deutlich reduziert. Ich finde, dies ist ein gutes Bild für das Funktionieren unserer eigenen Wahrnehmung. Denn die größte Filterbubble ist unser eigenes Gehirn.

Flattr this

013 Aufschieberitis und Aufschieben besiegen!

Prokrastination ist menschlich und glücklicherweise überwindbar. Aufschieberitis hemmt viele Menschen und kann zu einem echten Problem werden, wenn es die Alltagsbewältigung verhindert. Ich bin eine Expertin auf diesem Feld, nicht zuletzt, weil ich selber betroffen bin. Das Aufschieben wichtiger Dinge kann man überwinden lernen. Es gibt allerdings keinen leichten Weg, es sei denn, man hat genügend Geld sich einen persönlichen Assistenten einzustellen. Dann sollte man dies tun. In dieser Episode fangen wir mit einer wichtigen Strategie zur Etablierung von mehr Selbstdisziplin an: der Sofort-Strategie.

Flattr this

 

012 Die Macht des ersten Eindrucks

Heute geht es um einen wichtigen Effekt, den jeder in sozialen Beziehungen einsetzen kann, den ersten Eindruck. Schon früh in der psychologischen Forschung hat man den primacy effect gefunden. Das bedeutet, dass man die ersten Elemente einer Lernreihe am besten im Langzeitgedächtnis behält. Auch in sozialen Beziehungen ist dieser Effekt nachgewiesen. Der erste Eindruck den man von einem Menschen gewinnt überdauert, auch wenn er vielleicht unvollständig oder nicht ganz korrekt war. Ich gehe auf drei Bereiche ein (Auftreten, Gestik/Mimik und Stimme), die man an sich verbessern kann.

Flattr this


011 Schlaf und Einschlafen verbessern

Erstens geht es um die psychologische Bedeutsamkeit des Schlafs. Zweitens gebe ich 6 konkrete Tipps zum besseren Schlafen und Einschlafen, die ich selber an mir ausprobiert habe.

Ein Psychologe und Neurowissenschaftler, Prof. Dr. Jan Born, beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Erforschung des Schlafs. Er konnte unter anderem in zahlreichen wissenschaftlichen Experimenten zeigen, dass der Schlaf wesentlich für die Bildung des Gedächtnisses ist. Wobei Tief- und Traumschlaf gleichermaßen wichtig sind, aber unterschiedliche Gedächtnisprozesse konsolidieren. Der Schlaf spielt also auch für viele grundlegende psychologische Funktionen des Gehirns eine äußerst relevante Rolle und nicht nur für die körperliche Regeneration.

Flattr this